Preiserhöhung ab 01.01.2021!

  • Tolles Design und überlegene Technik

Technische Details

Zylinder

Zylinder

Wir verwenden einen Sicherheits-Profilzylinder des Herstellers Mul-T-Lock - System Interactive+ Der Zylinder ist geprüft und zertifiziert nach EN 1303. Dabei erfüllt der mitgelieferte Zylinder alle Kriterien in der höchstmöglichen Klasse.

Kernziehschutz

Kernziehschutz

Der Zylinder wird durch den Kernziehschutz geschützt. Dadurch wird das Ausbrechen des Zylinders verhindert. Gleichermaßen wird das Aufbohren des Zylinders erheblich erschwert, da die gehärteten Stahlschutzplatten im Inneren des Kernziehschutzes den Bohrer beschädigen.

Verriegelung

Verriegelung

Der Schlosskasten vom Hersteller Mottura bewegt, bei Betätigung des Zylinders, 4 Bolzen auf der Griffseite der Tür, sowie 1 Bolzen nach oben und 1 Bolzen nach unten. Damit wird eine massive Verriegelung in den Stahlrahmen-Türstock erreicht, wie bei einem Tresor.

Bandsicherungen

Bandsicherungen

3 konisch geformte Stahlbolzen verstärken den Schutz auf der Bandseite der Tür. Sie sitzen jeweils auf der Höhe der Bänder und haken bei geschlossenem Türblatt in den Stahlrahmen-Türstock ein. Ein Aushebeln der Tür wird dadurch verhindert.

Verschweißte Türbänder mit Kugellager

Türbänder mit Kugellager

Die fix verschweißten Türbänder sorgen dafür, dass die Tür stets am richtigen Platz sitzt. Durch die starre Verschweißung kann sich das Türblatt nicht verstellen im Gegensatz zu justierbaren Bändern. Das Türblatt ist zudem kugelgelagert, wodurch sich dessen Gewicht kinderleicht bewegen lässt.

Türschwelle

Türschwelle

Die Türschwelle (auch Türstaffel genannt) besteht aus einem Stahlkern, in dem ein Teil der Verriegelung stattfindet. Des Weiteren wird eine Konstruktion aus Multiplex-Platten eingesetzt, die für Robustheit und Formstabilität sorgt. Diese werden mit einem Echtholzfurnier überzogen. Die Konstruktion erlaubt uns 2 Dichtungsebenen im unteren Bereich herzustellen.

Dichtungen

Dichtungen und Dämmung

Die gesamte Türenkonstruktion weist 2 Dichtungsebenen auf. Eine Schaumstoffdichtung befindet sich umlaufend über Türstock und Türschwelle. Eine Silikondichtung läuft um das Türblatt herum. Dadurch erzielen wir höchste Dämmeigenschaften in Bezug auf Wärme, Schall und Geruch.

Brandschutz

Brandschutz

Die Brandschutztür ist zertifiziert und klassifiziert auf EI2-30 und EI2-30 C (das „C“ steht für Türschließer). Ein Brandschutz-Quellstreifen umläuft jeweils den Türstock das Türblatt. Die Zwischenfelder der Stahlkonstruktion des Türblatts werden mit Steinwolle gefüllt, welche für ihre besonders guten Eigenschaften in Bezug auf Wärmedämmung, sowie Schall- und Brandschutz bekannt ist.

Aufbau unserer Sicherheitstür

Unsere Citydoors-Tür besteht aus einer massiven Stahlkonstruktion. Auf der Außenseite des Türblatts befindet sich eine Stahlplatte über die Gesamtfläche. Die Zwischenräume der Stahlkonstruktion werden bei der Standard-Variante mit Schaumstoff und bei der Brandschutz-Variante mit Steinwolle gedämmt. Der Stahlrahmen-Türstock wird im Mauerwerk mit Stahlstangen verschweißt. Der Hohlraum zwischen dem verschweißten Stahlrahmen und dem Mauerwerk wird mit PU-Schaum gedämmt. Bei der Brandschutz-Variante wird eine Kombination aus Steinwolle und Brandschutz-PU-Schaum für die Dämmung des Zwischenraums verwendet.

Als Türgriff kommt ein Sicherheitsbeschlag mit Kernziehschutz zum Einsatz, der den Profilzylinder schützt. Die Mehrfachverriegelung ist wie bei einem Tresor mit gehärteten Stahlbolzen ausgeführt. Das Türblatt bzw. die Stahlrahmenkonstruktion, sowie das Mauerwerk wird mit MDF-Holz verkleidet, um höchstmögliche Dämmeigenschaften zu erreichen. Auf allen Seiten umlaufend befinden sich 2 Dichtungsebenen. Zum Abschluss kommt eine Türschwelle zum Einsatz, bei der die Funktionalität von Holz und Stahl optimal genutzt werden.


Hier geht es weiter zur Preisliste